Samstag, 31. Mai 2008

Freitag, 30. Mai 2008

Ein Hoch auf Kopfsalat!

Gestern gab's Salat
auf Wunsch meiner zwei Gästchen.
Man wollte kein' Spinat:
"Den schwitzt man nur ins Westchen."

So gab es gar kein Zögern,
ein Kopf Salat soll's sein,
Rezept muß man nicht schmökern,
der macht sich von allein.

Geht nix über was Frisches
früh, mittags oder spat
und ist ein Schmuck des Tisches;
EIN HOCH AUF KOPFSALAT!

Donnerstag, 29. Mai 2008

Liebe ist ...


... so eine schöne Erklärung zu bekommen ...

Mittwoch, 28. Mai 2008

Und täglich grüßt ...

Ich murmelte so vor mich hin,
denn danach stand mir grad der Sinn,
weil - wißt Ihr was? -
Jetzt werd't Ihr blaß:
WEIL ICH DER MURMELTIGER BIN. ;-))))

Ja, täglich grüßt der Murmeltiger,
als unbändiger Tastenkrieger
nervt er hier seine Leserschaft,
bis deren Äugen ganz erschlafft,
und trotzdem gibt's meist Kommentärchen,
Das find't der Tiger wunderbärchen,
weshalb er - bitte seid mal still -
Euch jetzt ein "DANKE" murmeln will!

(Übrigens:Klickt ihn mal an, er beißt nicht!)

Dienstag, 27. Mai 2008

Seilschaft


Taue spiegeln sich in einem Bootsfenster ... aufgenommen im Hamburger Hafen am Neujahrstag 2007

Montag, 26. Mai 2008

Rätsel


Die talentierteste Künstlerin, die ich kenne, heißt: NATUR !
© Rita Kubla




Aus welchem "Material" könnte Frau Naturs Werk sein; und wie entstand diese Struktur?

Sonntag, 25. Mai 2008

Bärenbesuch


Eigentlich möchte sich Philipp ja schon seit geraumer Zeit mit dem Gastbär "Bruno aus Weinsheim" (rechts im Bild) mal gepflegt unterhalten, der doch extra einen Abstecher zum Hallo-Trio machte, zwecks des näheren Kennenlernens seiner Verwandtschaft. Doch Karlchen zieht mal wieder die Akrobatennummer mit Horst ab. Das macht er gern, wenn Besuch da ist. So kann sich natürlich keine Ruhe für ein Gespräch ergeben. "Das nächste Mal, wenn Besuch kommt, schicke ich Karlchen mit Horst Gassi, und falls es sein muß, auch zum Wurstkaufen!" war Philipps Resumé.

Wer die Burschen noch nicht kennt: Hier stellt sich das Hallo-Trio vor, oder für vorangegangene Foto-Cartoons einfach rechts in der Sidebar das "Hallo-Trio" wählen.

Anmerkung - gegen Verwirrung: Den Namen Bruno trägt sowohl der Hund (von Heike) aus der Blognachbarschaft, als auch der Bär aus der Verwandtschaft.

Samstag, 24. Mai 2008

Vogelmiere


Fotografiert in Unwissenheit, entdeckte ich soeben bei google, daß diese kleine, unscheinbare Pflanze wohl so Einiges kann! Die vorliegende ist eine Waldbewohnerin, die ich absichtlich vergrößert hier abbilde zwecks der besseren Erkennung. Bin zwar ein unverbesserlicher Waldschrat, was die Schwammigen und Lamelligen betrifft, aber bei Grünem noch Schülerin. Bitte: Hat jemand der Leser vielleicht Erfahrung mit dieser Pflanze?

Freitag, 23. Mai 2008

Licht-gestalten



Eine große Entdeckung des Menschen
ist das künstliche Licht.
Leider erkennt er das echte Licht
oftmals nicht mehr.

© Rita Kubla

Donnerstag, 22. Mai 2008

Übergröße

Der Wald rief (mal wieder) und schon - *hex,hex* - war ich mit Fräulein Rotjäckchen der Stimme gefolgt. Belohnt wurden wir unter Anderem durch vielerlei freundlichen Vogelgesang und ein paar Boleten, die zum Teil doch beachtliche Maße erlangt hatten.

*auch der "flockenstielige" ist damit gemeint ;-)

Mittwoch, 21. Mai 2008

Gespenstig



Getürmt?


Jedenfalls standen die Zeiger still,
als ich dieses Bild aufnahm. (März'08)


Vielleicht ist auch nur jemand "mit der Tür ins Haus gefallen"?

Dienstag, 20. Mai 2008

Panta rhei - Alles fließt


Alles fließt und nichts bleibt.
Heraklit von Ephesus,
(etwa 540 - 480 v. Chr.)

Stimmt nicht ganz(!),
wir haben kleine Inseln der Erinnerung.

Montag, 19. Mai 2008

Sonntag, 18. Mai 2008

Alle Viere



Wie im gestrigen Posting bereits erwähnt: Sekunden später war das Küken auch wieder ausgestiegen aus dem Schwanenexpress und per Pedes wurde nun zusammen mit den Geschwistern rumgepaddelt.

Freitag, 16. Mai 2008

Zuwachs am "Swanee River"


Überraschend gelang mir gestern morgen diese Moment-Aufnahme vom Logenplatz des kleinen Schwanenkükens. Sekunden später war es nämlich ... schwups ... wieder im Wasser bei seinen 3 Geschwistern.

Amanita rubescens


... hier als von mir modellierter Mitbewohner. Er ist mein Lieblingspilz, zumindest von der Optik her - als Verwandlungskünstler, der je nach Wetter und Standort und auch in seinen verschiedenen Wachstumsstadien ein völlig anderes Aussehen haben kann. Diesen Speisepilz, den ich gerne im Mischpilz-Gericht verwende, kennt man auch unter dem Namen Perlpilz. Perlpilz deshalb, weil er wie der Fliegen-, Panther- und andere zur Familie Amanita gehörige Pilze Velumreste als Flöckchen (Perlen) zurückbehält.

Donnerstag, 15. Mai 2008

Sanritalia


Fräulein Rotjäckchen legt Hand an, damit die Blümchen ihrer Chefin nicht vertrocknen.
Die SANRITALIA ist eine sonnenhungrige Pflanze, die unter anderem auch in Monets Garten gepflanzt wurde.

Mittwoch, 14. Mai 2008

Lichtblick

Wenn Worte wie warmes Licht im Dunkeln sind,
dann wird es im Herzen niemals Nacht.
(© Rita Kubla)

Dienstag, 13. Mai 2008

Bäume

... sind wie das Leben selbst - jedes Blatt ein gelebter Augenblick ....................................................... © Rita Kubla

Montag, 12. Mai 2008

Mitte der Ewigkeit


Ein Traum, ein Traum ist unser Leben auf Erden hier.
Wie Schatten auf den Wogen schweben und schwinden wir
und messen unsre trägen Tritte nach Raum und Zeit,
und sind (und wissen's nicht) in Mitte der Ewigkeit.

Johann Gottfried von Herder

Sonntag, 11. Mai 2008

Der Vogel


Einst wollte ein Meister gerade zu einer Darlegung anheben, als ein Vogel zu singen begann. Der Meister sagte nichts, und alle lauschten dem Vogel. Als dieser verstummte, sagte der Meister, die Darlegung sei bereits erfolgt – und ging seiner Wege.
Aus dem Zen-Buddhismus
Quelle : Das Zen entstand im 6./7. Jahrhundert in China aus Meditationsbuddhismus und Taoismus

Samstag, 10. Mai 2008

Ein sehr trauriger Tag


Was bleibt, sind Liebe und Erinnerung

Freitag, 9. Mai 2008

Die Umkehr




Eine mutige Wanze aus Singen
die wollte mal Bungee springen,
doch als sie so weit,
verließ sie der Schneid,
so konnte das gar nicht gelingen.

(© Rita Kubla)

Mittwoch, 7. Mai 2008

Wohnungsmarkt für Vögel?

Folgender Beitrag ist fälschlicherweise chronologisch noch in den Mittwoch sortiert (nicht änderbar!), sollte aber für Donnerstag, den 8.Mai stehen:


Diese exklusive Altbaumwohnung Uferstr.22 fotografierte ich neulich in Bingen, und zwar bevor der Besucher-Ansturm zur Landesgartenschau begann. Da konnten die piependen Bewohner noch ihr lichtdurchflutetes Großbaum-Studio in aller Ruhe genießen. Nun wollen sie während der Gartenschau an Touristen vermieten und fliegen erst mal in ein anderes Laub - nämlich Urlaub. :-)

Kleines ganz groß





Dort im Kasten bei dem gestern geposteten, aber nicht gepusteten Löwenzahnbällchen, welches heute trotzdem bereits abgeflogen ist, gesellte sich vor einiger Zeit dieses Moos. Nun hat es, wie ich finde, hübsche Sporophyten gebildet, die Beachtung verdient haben, oder? Das Mini-Rotjäckchen (Maßstab HO) hat sie auch schon erspäht und für die diesjährige Balkon-Gartenschau angemeldet. Wie würde mein Göga sagen? : "So kann man auch mit kleinen Sachen dem Tiger richtig Freude machen." Ja, das stimmt -und zwar immer - denn :





Die Natur bietet uns Großes auf kleinstem Raum; 
nur zu viele meinen, es gäbe diese Brille auf Rezept.
© Rita Kubla

Dienstag, 6. Mai 2008

Soll ich nun pusten oder posten?


Das war heute morgen die Frage, als ich dieses Bällchen in meinem Balkon-Blumenkasten entdeckte. So wirklich unsicher war ich zugegebenermaßen nicht; das zeigte sich darin, daß ich sogleich die Kamera herbeiholte, aufbaute und dieses Foto schoß. Ob sie sich noch lange so halten kann, in diesem Puschelstadium, wird das Tageswetter zeigen. Auf jeden Fall wird für das Fortbestehen der Art gesorgt, ob der Wind nun hart oder zart - weht.

Montag, 5. Mai 2008

Liegende

... fotografiert auf dem friedlichen Hof KH

Sonntag, 4. Mai 2008

Sei ein Frosch

... und quak mal wieder!




Diese andalusische Fro(sc)hnatur hielt auch tatsächlich nur diesen klitzekleinen Moment still für das Foto (Danke Felipe!), danach war sie , schwupps, verschwunden. Also eher ein Angsthase?

Samstag, 3. Mai 2008

Rotjäckchen im Zauberwald

Ein kleiner Ausflug war geplant und wurde zunächst gebremst durch die Aussage "Wir müssen aber den Schirm einpacken". Bei ganz wechselhaftem Wetter hat man sich dann doch mutigerweise auf den Weg gemacht, und zwar zur Burg Rheingrafenstein. Das war eine gute Entscheidung. Auch wenn es zwischendurch etwas naß und windig wurde, so hatte man doch sehr viel Schönes zu entdecken, ob am Wegesrand oder in der Ferne; und die tolle Aussicht konnte uns die kurzzeitig dunkle Wolke auch nicht vermiesen. In der Hauptsache war es ja schließlich auch sonnig. Ein guter Abschluß des Ausflugs war die Einkehr ins wieder neu eröffnete "Gut Rheingrafenstein", wo wir uns dann noch ein Getränk schmecken ließen. Lena, Rotjäckchen und ich hielten das für durchaus wiederholungswürdig. Also beim nächsten freien Tag ...

Freitag, 2. Mai 2008

Magic mushroom?

Ich hab' geträumt heut' nacht...


...wie gesagt, es war nur ein Traum. Werde mich noch gedulden müssen, zumindest für diese Spezies.
Auf dem Foto ist ein Macrolepiota procera , der sich eher zu einer anderen Jahreszeit blicken läßt. Das habe ich natürlich mehrfach überprüft. Aber träumen wird man schon mal dürfen.

Donnerstag, 1. Mai 2008

Nein, hier ist es nicht zu Ende, auch ält're Posts, die sprechen Bände!

Einfach den Link "Ältere Posts" anklicken!