Donnerstag, 11. Oktober 2012

Ein 2.Post heute! "Was nuß das nuß!" ;-)

Nein, ich hatte absolut keine Wal


-nüsse hierzu genommen, die vom gestrigen Post dürfen noch bißchen ruhen. Aber trotzdem: Was nuß, das nuß(!), und somit habe ich einfach mein sonstiges Nußlager geplündert für ein Hefegebäck:
So sieht es aufgeschnitten aus:
und es läßt sich sehr gerne *hihi* mit einer Portion Löwenzahnaufstrich (aus Blütenblättern) bestreichen, bevor es unauffällig im Tigermäulchen oder Brummelschlund verschwindet.

Zufallsprodukt "Tigers Hefestuten":

Wenn ich mich recht erinnere ... nein, echt,  so war's:

385 g Mehl, Trockenhefe, zwei Eier, 100 ml Milch, 150 g Naturjoghurt, 50 g Rohrohrzucker, 100 g ganze Haselnüsse, 50 g gehackte Mandeln, 1 Eßlöffel Kürbiskernöl.  Die Backzeit weiß ich nicht, aber Ihr kennt Euch ja aus! Kuchen hatte irgendwann die Sichtprobe im Ofen bestanden, also raus damit, Glück gehabt!

Kommentare:

  1. Na der ist doch lekerschmecker.....

    AntwortenLöschen
  2. Mmh , das sieht lecker aus . Ich habe , als die Kinder noch zu Hause waren , auch oft Brot gebacken . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  3. da würd ich jetzt auch mal gern rein beissen und probieren wie das so zusammen schmeckt
    lg gabi

    AntwortenLöschen
  4. Mmmh lecker, am liebsten so ohne Aufstrich. Als Kinder haben wir manchmal ein ganzes Brot verdrückt, wenn es frisch gebacken war.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  5. ja das sehe ich auch so ... LECKER :-)))))
    lieber Gruß vom Specht

    AntwortenLöschen
  6. hmmmm....wäre lieb wenn du mir da nun ein Stück rüberbeamen würdest. Der Kaffee steht neben mir und nun fehlt noch sooowas leckeres :-))


    Sieht lecker aus und war es auch bestimmt...1 Tütchen Trockenhefe???


    Liebe Grüssle

    AntwortenLöschen

Nein, hier ist es nicht zu Ende, auch ält're Posts, die sprechen Bände!

Einfach den Link "Ältere Posts" anklicken!