Mittwoch, 31. Oktober 2012

Eisiges im Sechserpack!

Der Fotogratiger gibt jedoch zu bedenken, daß die Aufnahmen
a) mit dem Smartphone gemacht und
b) völligst unbearbeitet sind.
Er findet sie trotzdem zeigbar. Er hat sie am Montagmorgen in der Früh entlang seines Schleichweges so nebenher eingefangen:
Frostiger Zaunpfahl
Ein cooles Duo ---- Die lagen wirklich so da rum!

Diese Samenpuschel gab es schon öfter hier zu sehen, allerdings ungefrostet. Auffällig ist, daß die Puschel viel stärker eingeeist sind als die Blätter. Und der Focus wollte einfach nicht im Mittelpunkt stehen (kalte ungeschickte Tigertatzen).

Da wird man doch fast etwas mitleidig. So dürre und dann noch frieren! Aber durch die Unschärfe wirkt das Ganze fast schon wieder ein bißchen kuscheliger.

Errötete Beerchen frosteten auch so vor sich hin.

Und diese Blätter waren ja ganz efeudal mit Pelzbesatz!

Dienstag, 30. Oktober 2012

Neue Mode: Winterbustiers!

Fräulein Rotjäckchen fragt: 
"Na, was meint die modebewußte Bloggerwelt zu meiner kuscheligen Reizwäsche? Und ...
... falls es Euch interessiert ob sie aus Flokati, Wolle, Fell , oder ob  ....  (ach, ich sag jetzt nichts mehr),  darf man ins Bild klicken !"

Montag, 29. Oktober 2012

Fisch oder Fleisch?

Beides! Fisch im Fleisch!

Heute mal etwas Witziges aus der Kalorienwerkstatt:
Ich hatte neulich ein Lendchen so geschnitten, daß es wie eine Roulade gefüllt werden konnte. Ich hackte eine große Menge verschiedener Kräutersorten (vom Balkon - inzwischen aber reingeholt, klar!) und wickelte sie ins Fleisch ein. Nach dem Braten aufgeschnitten, bot sich obiges Bild! - Zufall. -  
Ich fand es aber originell und deshalb mal zeigenswert.

Sonntag, 28. Oktober 2012

Zieh' Dich waaarm an!


Samstag, 27. Oktober 2012

Verwurzeltes

in kuriosen Ausführungen ...
... läßt viel Raum für Fantasie.

Hier sah ich allerdings eindeutig die Anlegestelle eines Herzschiffchens!  (Es ist eine halbe Walnußschale!) Ist das nicht romantisch? Schade, daß ich kein H0-Pärchen fürs Fotoshooting dabeihatte. ;-))

Schlangenköpfe?

...und sogar noch einiges mehr 
.... sah ich Alles am Fuße diesen Baumes:
Also: Immer genau hinsehen! Dann hat der Tag viele Taschen, und in jeder steckt was drin!

Freitag, 26. Oktober 2012

Besuch vom "Pilzsachverständigen" ...

Bin im Moment ausgebucht, seit gestern komme ich (außer für diesen Post jetzt schnell) nicht mehr hier an die Maschine, aber der Grund ist erfreulich: Herr Süßfrosch ist zur Zeit zu Besuch.  Der "Violette Lacktrichterling" (Ihr kennt ihn ja schon) ist vom Aussehen her zwar jetzt sein Lieblingspilz,"Aber Oma, der Steinpilz der ist noch besser, gell, der riecht nach Nuß, das ist ja köstlich!" Ich hätt' mich kringeln können.Und abends dann nach dem Abholen am Bahnhof  hat er Herrn Brummel zuhause erklärt, was er mit der Oma Alles gesammelt hat im Wald. Ihr seht ihn ja im Bild mit seiner Beute. Er kannte alle 5 Sorten noch perfekt mit Namen, ich war wirklich baff,  und er kann sogar auch bißchen "referieren" darüber.  Keine Ahnung wo er das her hat.

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Kennt Ihr diesen "in Falten gebügelten Stoff"?

Rat' mal, was der Tiger näht,
die Lösung Ihr beim Klick drauf seht!
;-)))

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Flaschen und noch mehr Flaschen

Diese Bilder sind in einem der vielen tiiiiefen Keller der Kupferbergterrasse Mainz entstanden.  Zunächst zeige ich Euch drei Aufnahmen, die anhand der verschiedenen Perspektiven punkten. Erwähnen möchte ich, daß sich eine Lichtleiste unter den grünen Flaschen befindet.
Ich habe nur ganz geringfügig die Kamerahaltung verändert, was zu folgenden Effekten führte.
Beim ersten Foto fallen besonders die Flaschenverschlüsse auf,  sie heben sich glänzend ab. Die grünen Flaschen leuchten in der Flaschenkörpermitte.
Beim nächsten Bild dagegen halten sich die Verschlüsse zurück mit dem Glänzen, dafür ist der Schatten dazwischen differenzierter. Die grünen Flaschen leuchten nun im Ganzen und auch etwas stärker. Und das tun sie ohne irgendeine Bearbeitung oder "Colour Key"(welches ich sowieso nur vom Namen her kenne, ich händel das anders, _wenn_ ich es denn mal brauche), naja, Ihr wißt ja, Tiger eben... ;-)))
Und zum Schluß noch sozusagen ein Halbprofil der Flaschen. (Wie? Eine Flasche hat Profil? *g*) Hier gibt die grüne Leuchtkraft sogar noch Farbe spiegelnderweise an die unteren Deckelchen der dunklen Flaschen ab.

Alle drei Bilder sind original und nicht beschnitten oder bearbeitet, außer Skalierung, Rähmchen und meinem Zeichen natürlich. Ich war sehr begeistert von der Führung, und ich hoffe, ich habe Euch jetzt nicht zu sehr zugetextet und Euch gefallen "meine Flaschen" auch ;-) !?

Dienstag, 23. Oktober 2012

Umarmung?

oder wickelt Frau Blatt etwa gerade Herrn Feder ein? ;-) ... mh ...  Ein Kampf soll es doch wohl nicht sein!(?)

Montag, 22. Oktober 2012

See-Sterne, Muscheln, Beeren und Fisch

... hurtig, Kinder, kommt zu Tisch! ;-)
Vielleicht erinnert Ihr Euch noch an meinem "Einbißchenmecker"-Post wegen den Backformen? Ich habe dann mal im Hirn "umgeschaltet", von "Form für heiß" zu "Form mit Eis". ;-) Löst sich tausend mal besser, klar! Und weil mir meine Kombi optisch auch noch ganz gut gefiel (das Auge ißt ja schließlich mit!) , wollte ich damit auch Euren Appetit mal anregen! ;-)))

Sonntag, 21. Oktober 2012

Locker-flockisch-glockisch

... grüße ich Euch zum Sonntag mit diesem Blütengeläute!
(Gilt das auch für Novas Glockengalerie?*g*)

Freitag, 19. Oktober 2012

Rate mal, was kann dies sein? ...

 ... Zur Lösung klick' ins Bild hinein!

 
Und wer mag: HIER(klick!) gibt es auch noch ein schönes Bild und Info ...

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Riesiges Kuvert!

Wie soll ich bloß das stoffige Geschenk so verpacken, daß der Inhalt nicht von der Verpackung "überkitscht" wird und dennoch ein bißchen pfiffig präsentiert wird? ... fragte ich mich und kam auf die Idee mit dem Riesenumschlag und ein paar passenden stoffigen Utensilien darauf. Ein flacher Karton innen als Träger, Packpapier so falten, daß ein Umschlag entsteht. Aus rotem Stoff ein "Siegel" aufkleben...
und die Vorderseite mit stoffiger Briefmarke versehen:
Herzchenstoff (weil Hochzeit)
Und wer zusätzlich wissen möchte was im Umschlag versteckt ist,
der klickt auf die Briefmarke, um zu einem weiteren Beitrag zu gelangen.

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Kuriositäten aus dem Revier

Liebespaar
Profilbild

Watching you

Sogar Eisbären gibt es in "meinem" Wald


Sanitärbereich für Männer ? ;-)
Noch ein Pärchen ohne Flocken! ;-) Erklärung: Das sind Fliegenpilze, deren Hüllreste bereits vom Regen abgewaschen wurden.
Wie Ihr Euch vielleicht denken könnt, ist das Gepostete nur ein kleiner Teil von Besonderheiten, die ich gestern fotografierte. Ich hoffe, sie gefallen Euch so gut wie mir!? ;-)  
Ich jedenfalls bin bei jedem Reviergang immer wieder aufs Neue begeistert, denn: 

Die talentierteste Künstlerin, die ich kenne, heißt: NATUR !  (© Rita Kubla)

Dienstag, 16. Oktober 2012

Wolkenweicher Gruß

Bin spät dran mit posting, war heute lange im Revier und nun anderweitig beschäftigt. Doch ein Stück meiner Fotoausbeute soll hier nun als heutiger Gruß dienen. 
So kuschelig der Lepiota (Schirmling) auch aussieht, Achtung(!) er ist bewohnt! Mariapodas tausend Füße wollen grade im Kollar (den erklärte ich neulich) ausruhen. 

Aber ist er nicht tuffig, der watteweiche Liebling? ;-)



Montag, 15. Oktober 2012

Na sowas! Und das in aller Öffentlichkeit!


Seht Ihr es auch?

Machen die doch blatt äh glatt Extremkuscheling! Aber "ohne rot zu werden" kann man da jetzt nicht sagen.
Etwas zurückhaltender sind  diese Beiden.

Single, aber auch schon am Boden.

Vom Winde verweht und schon leicht ramponiert schmiss sich dieses einem Tor an den Hals.

Sonntag, 14. Oktober 2012

Tigerklick Nr. 180


Rate mal, was kann dies sein? Zur Lösung klick' ins Bild hinein! ;-)

Samstag, 13. Oktober 2012

Was soll ich da noch sagen?

Hat es doch tatsächlich mal aufgeregt bei uns geklingelt, na, 
ich meine das typische Postmannklingeln! ;-) 
Ein Päckchen von der lieben Christa-Renate! Pour moi ???? 
Nein, nicht alleine für mich, aber seht selbst:



Als wir dann später Herrn Brummel am Bahnhof abholten, 
mußte der Frosch natürlich unbedingt mit, 
denn der hatte ja noch keine Eisenbahn gesehen.
*quaak* 

Freitag, 12. Oktober 2012

*klingelingeling*

Bitte einmal hier unten in Novas Kommentar klingeln äh klicken!

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Ein 2.Post heute! "Was nuß das nuß!" ;-)

Nein, ich hatte absolut keine Wal


-nüsse hierzu genommen, die vom gestrigen Post dürfen noch bißchen ruhen. Aber trotzdem: Was nuß, das nuß(!), und somit habe ich einfach mein sonstiges Nußlager geplündert für ein Hefegebäck:
So sieht es aufgeschnitten aus:
und es läßt sich sehr gerne *hihi* mit einer Portion Löwenzahnaufstrich (aus Blütenblättern) bestreichen, bevor es unauffällig im Tigermäulchen oder Brummelschlund verschwindet.

Zufallsprodukt "Tigers Hefestuten":

Wenn ich mich recht erinnere ... nein, echt,  so war's:

385 g Mehl, Trockenhefe, zwei Eier, 100 ml Milch, 150 g Naturjoghurt, 50 g Rohrohrzucker, 100 g ganze Haselnüsse, 50 g gehackte Mandeln, 1 Eßlöffel Kürbiskernöl.  Die Backzeit weiß ich nicht, aber Ihr kennt Euch ja aus! Kuchen hatte irgendwann die Sichtprobe im Ofen bestanden, also raus damit, Glück gehabt!

Da habe ich den Schlamassel!

Oder wie sieht das Folgende aus?
Sooo matschelig hatte ich mir das eigentlich nicht vorgestellt. Aber gut, es hatte ja geregnet und ich wollte sie ja unbedingt haben! Was ist das denn überhaupt??? Wer es nicht erkennt: Im dritten Bild erschließt es sich!

Und passend zum Regen hatte ich auch ganz viele Schirme gesammelt! Die sehen so zerfleddert aus, weil ich, wie Ihr wißt, die ja im Wald schon auseinandernehme, kontrolliere usw. Das hat den Vorteil, daß Unbrauchbares gleich wieder dem Waldboden als Humus dient und ich keinen Schmutz oder Bewohner mitnehme. Die dunklen Krümel auf dem Bild sind keine Ackerschollen ;-))), sondern  Hutschuppen und sehr aromatisch! ;-)

Hier ist die Schalensauerei von Bild eins schon ganz gut ab. Danach habe ich sie nochmals gewaschen (Waschnüsse?*g*) und getrocknet. Die selbst gesammelten und behandelten schmecken doch immer noch am Besten, oder? (=Erfahrungswert!), aber diese müssen noch bißchen liegen vorm Knacken.... Moment mal, Liegen vorm Knacken? ... hihi doppelt gemoppelt... Und dann wird gebacken. Ah, daher Knack und Back , oder wie?

Und die Lepioten (hier im Bild noch voll im Saft) durften dann in den Dörrer und wurden anschließend zu Pulver verarbeitet. Das benutze ich zu allerlei Verfeinerungen. Ein pilznussiger Geschmack und z.B. Sämigkeit bei Soßen ist garantiert! Somit habe ich durch das Parasol-Pulver ein Bindemittel ohne Mehl!  Ich nehme einfach etwas Milch, Pilzpulver, wenig Pfeffer und Salz - fertig ist die fettarme, mehlfreie und doch sehr wohlschmeckende Soße!

Nein, hier ist es nicht zu Ende, auch ält're Posts, die sprechen Bände!

Einfach den Link "Ältere Posts" anklicken!