Dienstag, 30. April 2013

Einen Nachttisch und eine Schlafzimmerkommode hergerichtet

Ihr seht einen ausgedienten "Jeansknopf" an der Schublade des Nachttisches!   Ich habe ihn, damit das auch wirklich "spieltauglich" ist, mit zwei Minischräubchen befestigt, und zwar durch die vorhandenen Löcher des Knopfes (nach dem "Ausbeinen" des Haltemechanismus)  hindurch. Anschließend -wie zu sehen- habe ich die Stelle mit einem aufgetieften Metallplättchen optisch verschönert.


Da die Schrauben etwas durchstanden (Verletzungsgefahr), habe ich auf deren Spitzen einen Klacks Heißkleber gegeben.

Und an die Schlafzimmerkommode wurde ein Schubladengriff aus Messing (passend zum Knopf patiniert) montiert. Die beiden Schränkchen wurden letzte Woche schon fertig, doch da noch etwas nachzustreichen war, mußte ich erst auf Trocknung warten. Naja, und "schön" fotografieren wollte ich sie schließlich auch. ;)

Kommentare:

  1. Habe gerade mit meinem Männe einen Rundgang durch deine Bauabteilung gemacht. Wir sind so begeistert
    deine Schaffenskraft scheint ja unerschöpflich.
    ein besonderes Danke für dein unermütliches Kommentieren, ich freue mich jedesmal sehr !
    Tschüss
    Doris

    AntwortenLöschen
  2. Da möcht ich Dir am liebsten einen netten Quilt für dieses "Haus" schicken. Als Teppich oder Wandbehang.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Rita,

    auch das Schublädchen schaut wieder fantastisch aus.Du machst dem Recycling alle Ehre...klase.Wozu aber auch manches noch prima verwendet werden kann....ich staune!

    LG und komme gut in den Mai,
    Klaudia

    AntwortenLöschen
  4. Ja Gute Nacht! Was tut man denn da rein?? Eine Bibel wie im Hotel, oder eine Lesebrille? Und was kommt in die Kommode? Selbstgestrickte Socken?
    Was - da bist du gerade dabei?!?!
    Grüße vom verregneten Neckar Marianne

    AntwortenLöschen
  5. Wenn ich es nicht wüßte, dann könnte man denken, dass es eine normale Schublade für ein Nachtschränkchen ist, aber ich weiß ja, wo sie hingehört und kann gar nicht fassen, mit wieviel kleinen Details und Feinarbeiten du umzugehen verstehst.Mich würde ja doch mal interessieren, was dein richtiger Beruf war / ist.
    Superklasse.

    Grüßle ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
  6. Ich sags ja immer wieder: dir gehen die Ideen niemals aus^^

    Toll geworden liebe Tiger.

    Habt einen schönen 1.Mai und liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
  7. Jetzt habe ich erst mal wieder etwas bei dir nachgelesen und bin schwer beeindruckt von all deinen wundervollen Sachen, die du gebloggt hast. Herr Süßfrosch, wie immer, ideenreich und Frau Amsel hat ordentlich geplätschert. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  8. Hallo noch einmal,

    ich wollte doch sehen, was Deine Holzvariante und Restauration in klein heisst und ich sehe eine sehr feine Arbeit und mit Patina arbeiten ist auch immer eine kleine Herausforderung und spannend - der Effekt kann sich sehen lassen ... klasse gemacht!

    Liebe Grüße von Senna

    AntwortenLöschen

Nein, hier ist es nicht zu Ende, auch ält're Posts, die sprechen Bände!

Einfach den Link "Ältere Posts" anklicken!