Montag, 14. Oktober 2013

DREI unkomplizierte Ideen aus EINEM Kürbis (in SECHZEHN Bildern!)

Ihr wißt ja, Hokaidokürbis muß man nicht schälen! Ich habe einen zerteilt in zwei unterschiedlich große Teile (Bild 3), Kerne entfernt und das größere Stück im Ganzen(!, wichtig!) und die Hälfte des kleineren Stückes (egal in wievielen Teilen)  in den Kühlschrank gelegt für weitere Köcheltage.
Meine erste Idee war ganz simple Schnitze zu schneiden, und aus ein paar Kartoffeln ebenso! Dann einfach eine leckere Würzmarinade herstellen, die Schnitze damit umgeben und ab in den Backofen! So simpel das ist, so klasse schmeckt es! Wir haben sonst nichts dazu gebraucht! Man könnte es bestimmt auch gut als "Herbst-Party-Fingerfood" ;-) reichen.
An einem anderen Tag (können ja ruhig zwei Tage dazwischen sein, denn der Kürbis hält sich gut) dachte ich an eine Linsensuppe mit Kürbis. Da ich keine roten Linsen in dem einen Laden bekam, verwendete ich mal welche aus der Dose (hinten in der Schüssel schwimmend, die waren in der Dose schon fertig gekocht) Der Rest ist ja ersichtlich: Zwiebeln, Kürbis, kleines Stück Fleischwurst, Gewürze nach Belieben.
Und zum Abschluß: Ein gefüllter Kürbis!  Zwiebeln und Paprika in kleine Würfel geschnitten und mit Gewürzen nach Geschmack unter das Rinderhack gemischt. Bild 15: Am Besten schneidet man unten das kleine "Dingens da" weg, dann steht der Kürbis besser in der Bratschüssel.

Vielleicht ist eine Anregung für Euch dabei? Ausbauen oder Ummodeln nach eigenem Gusto ist ja kein Problem!

Uns haben alle drei Tigerrezepte sehr gemundet, klar(!), sonst würde ich das hier auch nicht weitergeben. 

 Also:
 Guten Appetiger!
;-)

Kommentare:

  1. Liebe Tiger,

    wir haben uns jetzt einiges angesehen und du hast uns sooo viel gezeigt in dieser zeit wo wir kaum im Internet waren! Wunderbare Aufnahmen und Eindrücke, Erzählungen!

    Viele herzliche Grüße senden wir zu dir und wünschen dir eine wundergute Woche!
    die sterne

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich ja alles ganz lecker an.
    Ich habe auch noch einen kleinen Hokaido auf der Fensterbank.
    Liebe Grüsse ....

    AntwortenLöschen
  3. Privat.bitte wieder löschen!
    Dein Post wird bei mir gar nicht angezeigt.Ist da etwas falsch? Wenn ich auf dem Post mit dem Blatt drücke kommt der Kürbis
    LG Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Info, Christa! Ich weiß auch nicht warum er nicht in der Blogroll ist, er ist seit 0 Uhr on! Ich laß Deine Info grad noch stehn, bestimmt geht es anderen genauso. GLG von unterwegs,
      Tiger

      Löschen
  4. Mmmmhhhhh!! Danke für die Anregungen! Besonders der gefüllte Kürbis spricht mich an, den probiere ich aus! Geh dann mal den Einkaufskorb schwingen......bin etwas spät heute....

    Liebe Grüße! *wink*

    AntwortenLöschen
  5. Gute Ideen hast du da für den Kürbis. Ich koche immer mal wieder Kürbisuppe und würze sie mit ein bis zwei Eßlöffeln Balsamico!
    Lg Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Suppe hatte ich ihn auch schon öfter, Marianne, anders! Guggst Du hier:
      http://kreasoli.blogspot.de/2007/08/heut-kocht-rita-cucurbita.html
      Da könnten wir immer fast drin baden, hihi.

      Löschen
  6. Ein Gericht lecker als das andere. Allein vom Hinschauen bekomme ich gerade mächtig "Kürbis"hunger. :-) Ich glaube, dass Gericht mit den Linsen werde ich als erstes probieren. Meine Männer lieben Linsengerichte. :-)

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Hört sich alles sehr lecker an . Ich selbst habe noch nie mit Kürbis gekocht . Gegessen hab ich ihn aber schon mal bei meiner Sonja . Das war auch lecker .
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  8. ...das schaut wirklich einfach zu machen aus, liebe Rita,
    vielleicht traue ich mich doch mal an einen Kürbis...mit deinen Rezepten im Rücken ;-) ...

    guten Appetit und lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Ich liebe den Hokaido auch sehr, am allerliebsten jedoch als Suppe mit Mais püriert und Kassler.

    Nana

    AntwortenLöschen
  10. Kann ich mir vorstellen, da ist dann Mais die liebliche Komponete.
    Meine geht, wie gesagt, so:
    http://kreasoli.blogspot.de/2007/08/heut-kocht-rita-cucurbita.html

    AntwortenLöschen
  11. Danke, Ihr Lieben, fürs Mitessen! ;-)
    Es sind ja nur ganz einfache Ideen, aber gerade die bevorzuge ich oft, weil ich auch nicht jeden Tag Lust auf Sterne-Küche habe, haha

    Gutenachtliebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  12. hmmmm lecker und die Idee einen Kürbis zu füllen finde ich auch mal ganz etwas anderes. Das werde ich mir merken denn es schmeckt bestimmt supergut.

    Liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
  13. Danke für die Anregung :-)
    lieber Gruß vom Specht

    AntwortenLöschen
  14. Gefüllter Kürbis.....hmmmmm, habe ich noch nicht gemacht, das klingt aber sehr lecker und das Innenleben kann man schön noch anderweitig verarbeiten. Vielen Dank für die vielen kulinarischen Anregungen rund um den Kürbis, der jetzt absolut Hochsaison hat. :-)
    Aber nächste Woche werden erst mal welche geschnitzt, wenn meine Enkelkinder da sind, freu. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  15. Wir essen auch seeehr gerne Kürbis. Von meiner Mutter her lannte ich nur den sauer eingelegten und den mag ich garnicht. bääh! Aber heute essen wir alee gerne Kürbissuppe oder aus dem Backofen.
    Ich hab mich nur gefragt: was schwimmt da in der zweiten Schüssel am Herd? Rotes schreibst du ... aber was?
    LG - Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meensch Heike, wie gut, daß Du aufgepaßt hast. Ich habe es jetzt im Post berichtigt, da hat ja voll was gefehlt! ;-(((
      Ich hatte keine roten Linsen bekommen, deshalb nahm ich eine Dose fertig gekochte Linsen, Ihr kennt die bestimmt alle!? Und das was da schwimmt, ist "Suppengrünes", welches in der Dose mit den Linsen dabei ist. In diesem Fall Karotten (ja, auch rot*g*)

      Du bist die einzige, der das auffiel! Danke liebe Heike von Querbeet! ;-)

      Löschen

Nein, hier ist es nicht zu Ende, auch ält're Posts, die sprechen Bände!

Einfach den Link "Ältere Posts" anklicken!