Donnerstag, 16. Januar 2014

Q wie Quercina daedalea

Bei ihm ist das Hymenophor lamellig bis labyrinthartig, 
wie man hier gut sehen kann:
Drum heißt er auch Wirrling. 
Meistens sieht man ihn an entrindeten Eichen ...
auf Stümpfen, ...

aber auch auf noch berindeten Baumstämmen, 
wenn diese bereits Schwachstellen an der Borke aufweisen. 
Er ist ein typischer Sabrobiont, der Braunfäule im Holz erzeugt, 
d.h. bei langjährigem Befall ist die Standsicherheit nicht mehr gewährleistet, also Vorsicht! 
Die Früchtchen kann man das ganze Jahr über finden. 
Lignicole Fruchtkörper, also Baum-Pilze gibt es in vielen Arten, 
der vorgestellte, übrigens nicht verzehrbare (⇐weil Ihr das ja meistens wissen wollt *g*)
ist nur ein winziger Bruchteil davon!

Kommentare:

  1. Wieder einmal super fotografiert und wieder was gelernt. Ganz toll liebe Tiger♥

    Hab übrigens gestern an dich denken müssen. Meine Freundin hat mir noch einen Tuch-Jahreskalender für die Küche geschenkt, und was ist oben drauf zu sehen???

    Rüüüüüchtich....Pilze :-))))

    Liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
  2. Was Du immer alles weißt! Und ich gehöre zu denen, die auch immer wissen wollen: essen oder nicht?

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. ...da müssen die kleinen Maden ganz schön aufpassen, liebe Rita,
    dass sie sich im lamelligen (was für ein schönes Wort!) nicht verlaufen...

    wünsch dir einen guten Tag,
    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. toll fotografiert, vor allem die ersten beiden Fotos

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  5. Super, liebe Rita. Das ist wieder so ein tolles Pilzporträt und mit ganz herrlichen Fotos.
    Diesen habe ich sicher auch schon mal gesehen. Wobei ich die nicht wirklich unterscheiden kann. Für mich ist das immer wieder ein wunderschönes Fotomotiv.

    Vielen Dank für Deinen pilzigen Beitrag!

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Ach wie schön, das pilzige ABC geht weiter. ...Hm, ich weiß nicht, auch wenn er nicht essbar ist, bekomme ich beim Anblick Hunger.....
    Tolle Aufnahmen!

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Da war ich jetzt echt gespannt, was hier kommen würde und.....der Tiger hat uns nicht enttäuscht und auch wieder ein Prachtexemplar für das "Q" gefunden. Daumen hoch! Und schon wieder durfte ich einiges über Pilze lernen.

    Reich auch Herrn Brummel mal mein Händchen, so von Tinnitus geschädigt zu Tinnitus geschädigt. Mich nervt er momentan ziemlich....grrrrr.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  8. Irgendwie ist der ja richtig hübsch ... und auf die Idee, ihn zu verzehren, wäre ich so oder so nicht gekommen. Dann lieber so wie Du - blitzdingsen.
    Tolle Aufnahmen sind das, liebe Rita!

    Liebste Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  9. Baumpilze sehen aus wie kleine Kunstwerke . Schön . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  10. Das gefällt mir - was Du alles weißt! Und es passt ja auch gut, dass er gerne auf Quercus sitzt ;)
    Mein Q: http://rosenruthie.wordpress.com/2014/01/21/abc-der-natur-q/

    AntwortenLöschen
  11. Dankeschön für die lieben Kommentare zum Eichenwirrling!

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen

Nein, hier ist es nicht zu Ende, auch ält're Posts, die sprechen Bände!

Einfach den Link "Ältere Posts" anklicken!