Donnerstag, 13. Februar 2014

S wie Strubbelkopfröhrling



Der Strubbelkopfröhrling ist zwar eßbar, aber einfach zu fade schmeckend, somit als Speisepilz (zumindest meinerseits) nicht zu empfehlen. Außerdem könnten die darin enthaltenen Farbstoffe auch schon mal Unverträglichkeitsreaktionen auslösen. Apropos Farbstoffe, er wurde früher als Färbemittel verwendet. Ich hatte ihn hier zu Studienzwecken mal aufgeschnitten.
Es gibt noch 100 weitere Vertreter mit "S" , aber das würde wohl ;-) zu weit führen in einem einzigen Post.

Kommentare:

  1. Liebe Rita,

    ich glaub es ja fast nicht, was ist denn das für eine Name - Strubbelkopf. Hört sich ja echt witzig an. Jedesmal ein neuer Pilz - ganz super - und da hast Du am Anfang gedacht, Du schaffst es nicht.

    Vielen Dank für Deinen faszinierend Beitrag.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, der Buchstabe Q war schon die Härte, da mußte ich ja bißchen in die Trickkiste greifen. ;-)

      Löschen
  2. *hihi*...Strubbel, das passt ja und ich musste an die Bezeichnung Struwwelkopf denken. Wahrscheinlich die gleiche Bedeutung für nen wilden Kopf bzw. die Frisur, und so schaut der auch Kopf auch aus. Passt klasse. Würde man gar nicht für möglich halten das man mit dem einfärben kann. Weisst du welche Farbe dabei rauskommt?

    Danke dir fürs Zeigen und die Info, hat mir sehr gut gefallen.

    Hoffe du hattest gestern einen schönen Tag und heute kein Kopfaua ;-)

    Liebe Grüssle



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kopfaua? ;-) Nein, Alk ist bei mir eh kein Thema, da es meine anderen Probs nur verstärken würde. Alles gut, danke der Nachfrage, Du Liebe!
      Den Pilzpost hatte ich voreingestellt, weil ich mir schon denken konnte, daß ich ja keine Zeit habe am Geburtstag.
      ;-)

      Löschen
    2. Ach so, Du wolltest ja die Farbe wissen. Ich habe es selbst noch nicht ausprobiert, da er mir erst selten begegnet ist.
      Ich weiß es halt nur
      ... aus der Literatur. ;)

      Löschen
  3. Irgendwie niedlich, das Pilzchen.

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Diesem Pilz hätte ich auch allein wegen dem Namen Vorrang vor allen anderen 'S' gewährt. Ich habe solche Pilze auch schon mal gesehen. Nun weiß ich, wie sie heißen. Vielen Dank!

    Lieben Gruß,
    Annika

    AntwortenLöschen
  5. Der Name passt . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  6. Strubbelkopfröhrling, ja so sieht er auch aus. richitg verstrubbelt.... :-)) Danke mal wieder für den lehrreichen Pilzpost. :-)
    Alles Gute wünsche ich Dir noch nachträglich zu Deinem Geburtstag und hoffe du hattest einen schönen Tag.

    Sei lieb gegrüßt
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Ein Strubbelkopf im kuscheligen Moosbettchen .... Wie cool!
    Immer wieder kann frau hier was lernen.
    Viele liebe Grüße, Rosi

    AntwortenLöschen
  8. Hier kommt der strubbelige Tiger und will Euch ALLEN danken für die lieben Zeilen!
    Den Post hatte ich aus Zeitgründen voreingestellt. Morgen geht Alles wieder seinen "runden Gang" sozusagen. ;)

    ... und es gibt dann ein paar Bildlein für Euch vom Tigergeburtstag, versprochen!

    Bis dann also,
    Gute Nacht und Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  9. So, so, einen Strubbelkopp hast du uns mitgebracht. Nun ja, sein Köppele ist in der Tat etwas strubbelig, also bleibt er stehen und wandert nicht in die Pfanne.:-)

    Wieder klasse, dass du auch für das "S" einen Pilz gefunden hast. :-)

    Liebe Gutenachtgrüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  10. Herzliche Glückwünsche zum Geburtstag und danke für den Struwwelpeterpilz :) Cool!

    AntwortenLöschen

Nein, hier ist es nicht zu Ende, auch ält're Posts, die sprechen Bände!

Einfach den Link "Ältere Posts" anklicken!