Donnerstag, 3. April 2014

Pikant statt süß!

Da ich noch Beute vom Herbst eingefroren hatte, 
habe ich mal Folgendes ausprobiert:
Ich habe 1 Zwiebel und 300 g gemischte Waldpilze zunächst mit Pfeffer, Salz und Thymian gebraten, dann 1 EL Walnußessig hinzugegeben. Während das Ganze etwas abkühlte, habe ich einen Rührteig aus 75g Olivenöl, 220g Mehl, 1P. Backpulver, 300g Magerquark, 2 Eier, 2 Prisen Zucker, 1 TL Salz  hergestellt. Falls zu fest, etwas Milch hinzurühren.

Dann die Pilzmischung rein und unterrühren.

Förmchen füllen. Als Topping habe ich eine weitere Zwiebel gewürfelt und mit kleingehackter Petersilie vermischt, bevor ich das -wie man hier sieht- draufstreute. Ab in den vorgeheizten Ofen, ca. 1/2 Std. bei 160° Umluft backen.  Stäbchenprobe!
Die Pilzmuffins nach eigenem Rezept haben übrigens 
allen Pilzliebhabern total lecker geschmeckt! 
;-)
Vielleicht ist es ja auch eine Anregung für Euch?
Wünsche Euch einen leckeren Tag!

Kommentare:

  1. Kann ich mir schwer vorstellen auch wenn ich Muffins sowie auch Pilze sehr gerne mag. Allerdings probieren würde ich es auch auf jeden Fall. Mal etwas ganz Aussergewöhnliches^^

    Ansonsten hätte ich wohl nur alleine die Pilze gegessen...yammi...oder mit Semmelknödel :D

    Danke dir aber für die Anregung und das Rezept.

    Liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nova, Du mußt es Dir nur wie'n pikanten Auflauf vorstellen, und schon geht's! ;-)
      Pikante Muffins (auch Pilzmuffins) sind ja nichts Neues, nur meine
      "eischene Kräjasjong" ist da speziell was Neues, also zumindest in _dieser_ Zusammensetzung der Zutaten. ;-)

      Löschen
  2. Das hört sich richtig lecker an

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gabi, das _war_ richtig lecker! Ruckzuck waren die forttt! ;)

      Löschen
  3. ...die würden mir schmecken, liebe Rita,
    da bin ich ganz sicher...bei einer Freundin probierte ich letztens Pizzamuffins, die warten auch lecker...

    wünsch dir einen guten Tag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, Birgitt, das meinte ich, als ich von "pikante Variante" ;-) sprach.
      Es kommt meiner Meinung nach auch viel auf die Würze an. Mein Kräuterbalkon ist auch bald komplett. *freu*
      Jetzt fehlt mir nur noch Kapuzinerkresse, die dauert noch, und ich will ja unbedingt was zum Runteranken, weil ein großer Hängetopf noch frei ist.



      Löschen
  4. Ich kann mir den Geschmack jetzt richtig vorstellen und würde die auch verputzen. Muffins müssen ja nicht immer süß sein.
    Deine Variante klingt lecker, dazu ein Gläschen Wein am Abend.....hmmmmm, der Tag kann ausklingen. :-)

    Danke dir für das Rezept, das ich mir gleich mitnehmen werde. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  5. Ohhh, jaaaa....ja bitte! Bitte schieb mal einen rüber! Das wäre jetzt recht! Lecker sieht das aus...
    Lieben Gruß
    Gisela

    AntwortenLöschen
  6. Mmmmhhhhh..... könnt´ ich glatt mitessen.

    Nana

    AntwortenLöschen
  7. Absolut, ich liebe Pilze und das sieht sooooooooooo lecker aus. Gibt ja bald Abendesen...hoffe ich. Danke für das Rezept!!!!

    Grüßle ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
  8. Oh , die hätte ich auch gern probiert , lieber Tiger . Deine herzhaften Muffins sehen sehr lecker aus . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  9. ui ... das liest sich ja interessant. Mal was ganz anderes - und ich kann mir vorstellen dass es lecker schmeckt. Ist noch ein Muffin übrig?

    lieber Gruß vom Specht

    AntwortenLöschen
  10. Dafür würde ich jede Torte stehen lassen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen

  11. Es freut den Haustiger, wenn es den lieben Gästen schmeckt!
    Drum danke fürs Probierenkommen, es war ja für jeden ein Schmeckmuster da.

    Liebgruß vom Handy aus,
    Tiger ( dessen neuer Post mal wieder nicht in der Blogroll ist)
    =^.^=

    AntwortenLöschen

Nein, hier ist es nicht zu Ende, auch ält're Posts, die sprechen Bände!

Einfach den Link "Ältere Posts" anklicken!