Donnerstag, 31. Dezember 2015

4.Post für heute! Weitere Do-it-yourselfs!

Es läuft grad gut, denn Tigers Rücken spielt am Compi brav mit, und so kommt es, daß sich eine Beitragsflut über Euch ergießt. Sorry! ;-)
Und außerdem ist es dann erledigt,denn ich konnte es schließlich vor Weihnachten nicht zeigen.

Wieder mal aus lagernden Resten was geschreinert. Ein zweiter Kinderhocker für die Tigerhöhle. Damit auch beide Enkel mal am extraniedrigeren Tisch sitzen können und spielen, malen, basteln oder auch essen können usw.
Das war ebenfalls eine Bestellung. Es ist eine weitere KREASOLI-Jeanstasche, aber ein anderes Modell als die letzte.



Hier nochmal der Adventshäusleinkalender im Zusammenhang (im wahrsten Sinne des Wortes)

Und "Herr Krabbe" bekam auch eine Schürze, er köchelt schließlich auch ab und zu. Naja, und als Beikoch muß man schließlich auch geschützt, äh beschürzt, sein.

Bei dieser riegelte ich nicht mit Knöpfchen ab (ihr erinnert Euch an Frau Krabbes Schürze), sondern nähte Dreieckchen:


Die ausgebildete Ecke des Schrägstreifens und das Andocken des Halsbandes

Verstellbares Halsband




 Und zum Schluß noch das neue Schlüsselbrett:
Ist jetzt nichts Überwältigendes, aber wieder aus vorhandenen Sachen gewerkelt, und das freut mich dann doch immer sehr! ;-)
 Brett, Winkeleisen, Hakenleiste, weiße Lackfarbe, kleine Schmuckanhängerchen als Zugehörigkeitszeichen.


3.Beitrag für heute, da Werkelflut ;)

Alle gezeigten Sachen sind vor Weihnachten entstanden. Zum einen waren es Geschenke und zum anderen auch Bestellungen.

Jeanstasche zum Querumhängen. Mit Verzierungen aus grauen Bändern, grauen Perlmuttknöpfen in verschiedenen Größen (der große ist ca. fünfmarksstücksgroß) und reichlich Innenleben hat die Tasche auch!!! Die Rückseite auch noch mit zwei aufgesetzen verschließbaren "Säckeln". Leider nur dieses Handyfoto vorhanden.

Korrespondierende Tischsets auf Bestellung für einen Herrn.

Umhängegurt hergestellt für Herrn Süßfrosch. Er darf, wenn wir zwei zusammen im Revier sind, mein altes Schweizermesser mitsichführen.

Korrespondierende Sets mit je einem Pilzmotiv als Eyecatcher

Ein paar wenige stoffige Karten. Den Rest Weihnachtspost erledigte ich dieses Jahr stellenweise anders.

Topflappen im KREASOLI-Stil
Fortsetzung folgt!

8tung, 8tung, letzte Möglichkeit ....

.... zuzugreifen!
Nur noch wenige Exemplare verfügbar! Falls ihr noch mal schnell eins naschen mögt, bittesehr!

Sizilianisch angehauchte Tigerpilztaler ;-)))
... mit geriebener Orangenschale und Orangenmarmelade

Von allen anderen hatte ich leider keine Bilder gemacht, weiß auch nicht warum, wahrscheinlich wegen babbischer Finger. ;) Und dabei hatte ich dieses Jahr sogar ziemlich viele Sorten hergestellt, alle frei nach Tigerschnauze. ;-) 
Egal, nach Weihnachten ist vor Weihnachten. Und backen kann man ja schließlich  immer! Dann nennen wir es halt Teegebäck. ;-)))

Umdekorieren


Mittwoch, 30. Dezember 2015

Geschenke

Nun kann ich Euch noch gewerkelte Geschenke zeigen, was vor Weihnachten ja nicht möglich war. Logisch!
Beginnen wir mit einem Kleidungsstück.


Dienstag, 29. Dezember 2015

Montag, 28. Dezember 2015

Sonntag, 27. Dezember 2015

Samstag, 26. Dezember 2015

Tiger, mal ganz in schwarz ;)

So sieht es derzeit im Nähatelier aus. Herr Brummel kaufte mir am vergangenen Montag diesen kleinen "Tiger" in Koblenz, wo wir an diesem Tag mit der Schwiegermutter Erledigungen hatten. "Damit die Galeria KREASOLI endlich mit Leben gefüllt ist!" Der kleine Tiger ist aus gaaanz feinem Material, und die rote Bommelkappe habe ich ihm nur mal so obendraufgesetzt passend zur Weihnachtsstimmung. ;) Aus demselben Grund steht dort auch der kleine Tisch (aus meinem Werkellager) mit den Erzgebirgskerzenhalterchen (war mal ein Geschenk von Frau Krabbe). Das Bäumchen und die Kärtchen wurden mal von mir gewerkelt.
Die Schleife und der Hut werden dann irgendwann entfernt, und der kleine Tiger wird dann für immer dort schöpferisch tätig werden.
Ich weiß ja nicht, ob Ihr Euch noch erinnert, aber es fehlt ja noch die geplante Vitrine mit Auslagen darin. Die kommt an die Stelle des jetzigen "Weihnachtstischleins", welches ja nur lose dort steht und nicht fest montiert ist.

Lieblingsfrucht



Freitag, 25. Dezember 2015

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Geschafft! 24. Dezember


Nun hoff' ich, Euch gefiel die Straße
mit ihren crazy Häuslein,
und heut' beginnt die Weihnachtsphase
für Tiger, Bär und "alle Mäuslein".

FROHE WEIHNACHTEN! ...
wünschen wir EUCH ALLEN !!!

Mittwoch, 23. Dezember 2015

Adventsstraße, Hausnummer 23

Der Weihnachtszug fährt grade ein,
bringt weitgereiste Gäste,
alle Tiere groß und klein
wollen hin zum Tigerfeste.

(Ja, ich weiß, die Abkürzung ist nicht korrekt, habe mich vertan und wollte es nicht mehr ändern. Ist halt "Tiger spezial" *g*)


Dienstag, 22. Dezember 2015

Adventsstraße, Hausnummer 22

Frau Rehlein will an die Garage,
geplant ist vorratlicher Kauf,
doch ach, was für eine Blamage,
sie kriegt die Tür wieder nicht auf!

Montag, 21. Dezember 2015

Adventsstraße, Hausnummer 21

Zwei süße Pilzlein rasten
dort an dem Häuschen klein,
ein Elch steigt auf 'nen Kasten
und schaut in den Wald hinein. 

Er schaut, ob er sichtet das Christkind,
denn das mag er natürlich sehr gern,
und damit es den richtigen Weg find't,
zündet an er das Licht an sei'm Stern.

Doch noch ist nichts zu sehen,
vom Christkindlein im Wald,
zwei Pilzelein dort stehen 
und ahnen : "Aber ganz bald!" 

Sonntag, 20. Dezember 2015

Adventsstraße, Hausnummer 20

Heut' blüht Euch hier ein Weihnachtstern,
er zeigt in 20 sich ganz prächtig,
beschauet ihn von nah und fern,
dann freut er sich ganz mächtig.

Samstag, 19. Dezember 2015

Adventsstraße, Hausnummer 19

Herr Petz mit seinem Räucherschrank
posiert heut' vor dem Haus,
er räuchert sich, dem Schrank sei Dank,
'nen Weihnachtsfesttagsschmaus!

Freitag, 18. Dezember 2015

Adventsstraße, Hausnummer 18

Im 18. Häuslein wohnen Frösche! An jedem Fensterkreuz turnt je ein kleiner rum, und auf des Hauses Gürtel ist ein großer Süßfrosch zu sehen. Das war ein Knopf, der sehr große Bohrlöcher hatte, und dadurch war der Frosch ganz gruselig entstellt. Die m.E. zu großen Bohrlöcher (sichtbare Innenwandung) hatten eine ganz helle Farbe (Holz), was in meinen Augen nicht paßte. Drum verdunkelte ich sie einfach mit wasserfestem Edding. Danach nähte ich mit rotem Perlgarn recht üppig den Knopf fest, und als Lippentrenner brachte ich dann nochmals ein paar Umdrehungen dünnen schwarzen Faden dazwischen. Nun sah es wenigstens richtig "froschmäßig" aus! ;)

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Adventsstraße, Hausnummer 17

Herr Reineke im Morgenlicht
kommt zum Kolleesch gerennt
doch die Garage rührt sich nicht,
bestimmt hat der verpennt!?

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Adventsstraße, Hausnummer 16

In der 16 piept's gar sehr,
da könnt Ihr Vögel zählen,
ein metallner fliegt umher,
der will sich gern vermählen.

Dienstag, 15. Dezember 2015

Adventsstraße, Hausnummer 15

In 15 wohnt ein Dalmatiner
im alten Leopardenhaus,
er ist ein kleiner Wahlberliner
und schaut zu Euch zur Türe raus.

Er steht auf Muster, Prunk und Stuck
und hat am Dach 'nen Blumenschmuck!

Montag, 14. Dezember 2015

Adventsstraße, Hausnummer 14

Die Augen sind dia_man_tös,
sie glitzern ganz betörend,
doch ist Herr Pingi ganz nervös,
denn etwas ist ihm störend.

Der Handwerker hat falsch gemessen,
das Hausschild ist zu riesig, ...
"Das kannste grade mal vergessen!", ...
oder ist er gar zu pienzig?

Sonntag, 13. Dezember 2015

Adventstraße, Hausnummer 13

Der Schneemann kritisch wird beäugt,
vom Tiger mit dem Glöckchen,
denn Schnee ihn nicht so überzeugt,
nur in dem Lied " ... Weißröckchen".

Und dennoch nimmt er's wie es kommt,
da bleibt er ganz gelassen,
und falls die Weißpracht landet prompt,
wird er's in Bilder fassen.

Samstag, 12. Dezember 2015

Adventsstraße, Hausnummer 12

Das zwölfte Haus kommt schwarz daher,
doch hat's auch helle Details,
ein Piepmatz mag das auch gar sehr,
bleu, rot, rosa und weiß.

Freitag, 11. Dezember 2015

Adventsstraße, Hausnummer 11

Im elften Haus in der Chaussee,
wohnt Fräulein Zuckerschnute,
ihr Häschen mit von der Partie,
das kleine, brave, gute.

Sie schaut durchs Fenster, sieht Euch gern,
Euer Winken sie erfreut, 
Sie grüßt Euch all' von nah und fern
und wünscht' ne schöne Zeit! 

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Adventsstraße, Hausnummer 10

Da steht ein Pferd auf dem Flur ...
ach nee, is ja'n Zebra 

Ein Zebra in der Wohnung saß
und viele Butterplätzchen fraß,
"Ich weiß ja gar nicht, was das soll,
die Dose war doch grad noch voll!"
So dachte es und war erstaunt
und dann auch plötzlich schlecht gelaunt,
denn in sei'm Bauch fing's an zu zwicken,
und auch der Anstand wollt' nicht glücken,
so kam's, daß, wo's grad frisch gestrichen,
ihm ist ein böser Wind entwichen,
weshalb es nun nach draußen rannt',
zum Baumarkt wegen Farb' für Wand.

Und die Moral von der Geschicht':
Friß große Plätzchenmengen nicht! 

Mittwoch, 9. Dezember 2015

Adventsstraße, Hausnummer 9

Frau Lebkuchen in Nummer Neun,
tut Euch schon längst erwarten,
beeilt Euch(!), das wird sie erfreu'n,
sonst wird er kalt, der Braten.

(äh, ich meine den Bratapfel, 
aber der hätte sich doch nicht so gut gereimt) ;-)

Dienstag, 8. Dezember 2015

Adventsstraße, Hausnummer 8

'ne weit're Mietz' wohnt in der Acht,
die erste kennt Ihr ja nun schon,
sie ha'm sich Freundschaft zugesacht,
und pflegen einen lieben Ton.

Ist Minka mal nicht so gut drauf, 
kommt Kitty sie besuchen,
und schon kommt gute Laune auf
bei Quasselei und Kuchen. 

Montag, 7. Dezember 2015

Adventsstraße, Hausnummer 7

 Ein Hundchen dort vorm Hause steht,
es wartet auf sein Herrchen,
weil das gleich mit ihm Gassi geht,
im Wald, dem mit den Lärchen.
Im Lärchenwald, da wachsen Beeren,
doch ist dem Hund das schlicht egal,
denn er will nur etwas entleeren
und auch viel schnüffeln - allemal!

Sonntag, 6. Dezember 2015

Adventsstraße, Hausnummer 6

Das
ist
das
Haus
vom
Nikolaus:

Der Nikolaus steht schon bereit
mit seinem alten Schlitten,
der Sack gefüllt, was uns heut' freut,
er läßt sich nicht lang bitten,

und bringt uns allen Nüss' und Süßes,
doch nur dem, der auch brav,
laßt es Euch schmecken, ich begrüß' es,
und denk', daß ich das darf !? ...

... also Euch einen schönen Nikolaustag wünschen! ;-)

Samstag, 5. Dezember 2015

Adventsstraße, Hausnummer 5


Am 5.Dez. hatte meine Mutter († 2008) Geburtstag. 
Es ist also immer auch ein Gedenktag für uns. 
Ich widme ihr darum das Engelshäuschen.

Nein, hier ist es nicht zu Ende, auch ält're Posts, die sprechen Bände!

Einfach den Link "Ältere Posts" anklicken!