Sonntag, 7. Februar 2016

Dreifache Wiederverwertung eines Duschvorhangs

Die erste Möglichkeit zeige ich morgen, denn es geht jetzt technisch grad nicht!

Aber hier jetzt die zweite!
Da das Badezimmerfenster in den Wannenbereich hineinragt und beim Duschen auch Spritzer ans Fenster kommen können, dachte ich, es wäre gut, einen wasserfesten Stoff statt eines anderen Materials zu nehmen. Gut war dabei, daß ich noch einen "alten" aber intakten Duschvorhang hatte. Also nähte ich daraus einen Fenstervorhang.

Rechts das dunkelrote ist nun der Fenstervorhang, links hängt grad ein Badetuch (irritiert vielleicht, sorry). Aber Ihr seht ja das Tageslicht durch den Vorhang scheinen.




Und nun die dritte Wiederverwertung:

Es blieb noch genug Material übrig um einen Beutel für meine Freundin zu nähen, die einen Beutel wollte, der leiiicht ist und sich gaaanz klein machen kann. Hier seht Ihr ihn schon mal entfaltet:
... und hier ist er nun klein:
... kleiner als ein Teelöffelchen und doch sooo stabil.
Morgen zeige ich Euch dann -wie gesagt-  die erste Wiederverwertung, die ich werkelte (das war nämlich schon länger her)

Kommentare:

  1. ...perfekt, liebe Rita,
    und wie immer bei dir, sehr durchdacht...und schön dazu,

    lieber Sonntagsgruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Auf die Idee wäre ich wahrscheinlich auch gekommen, denn jedes Mal die Fenster mitzuputzen ist doch ziemlich doof. Von daher genial gemacht bleibt es dort nun trocken und der Sichtschutz ist auch garantiert^^ Klasse auch der Beutel, und hat mich daran erinnert dass ich mal zeigen wollte wie man Beutel falten kann wenn man kein Gummi zur Hand hat^^

    Übrigens hab ich deinen Beutel nun auch so gefaltet in der Tasche immer dabei.

    Liebe GRüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Gummi -in diesem Fall- ist quasi immer zur Hand, denn er ist zwischen Henkelende und Beutelkorpus fest eingebracht, sonst würde er wahrscheinlich laufend verlorengehen. Das war mal so 'ne Idee von mir als ich durch Umsortierungsarbeiten auf den lagernden "Hutgummi" kam. Der ist ja textil ummantelt und macht sich gut dort, auch weil er mitwaschbar ist. Natürlich muß man dann etwas Routine und Geschicklichkeit für das Zusammenfalten haben, denn durch den "Fixpunkt" des Gummis muß man ja die Henkel aus dem Weg schaffen beim Falten usw.

      Löschen
  3. Das war eine gute Idee und nun beleibt das Fenster sauber, da können die Wasserplantscher so viel spritzen, wie sie wollen. :-)

    Den Rest Stoff hast du auch toll verarbeitet, die Tasche passt perfekt in jede andere Tasche und bei Bedarf hat man eine tolle Einkaufstasche parat. :-)

    Liebe Grüße und einen schönen restlichen Sonntag wünscht dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  4. ich finde die Idee auch klasse. Und die Tasche ist natürlich ganz super. Ich liebe diese kleinen Taschen, die man immer dabeihaben kann - und den Aufdruck ich auch sehr schön.
    Toll gemacht Tiger!

    Herzliche Grüße vom Specht

    AntwortenLöschen
  5. Ich danke Allen für's Mitsegeln! ;)
    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen

Nein, hier ist es nicht zu Ende, auch ält're Posts, die sprechen Bände!

Einfach den Link "Ältere Posts" anklicken!