Mittwoch, 25. August 2010

Sehr begeistert ! ;-)))

Die Konsistenz und der Geschmack sind super. Die Füllung ist aber mit 3/4 zu heftig, wie man unschwer erkennen kann. 2/3 wäre besser, zumindest bei diesem stark auuuufgehenden Teig. Ich habe einen saftigen Eierlikörkuchen-Teig gemacht, wir sind begeistert! "Kuchen im Glas" hält mindestens 6 Monate (nein, eins wurde natürlich gleich getestet *g*) Das "Überschüssige" hatte ich nach dem Backen abgeschnitten, Gläser sofort heiß verschlossen und außen gereinigt. Beim nächsten Glaskuchen dieser Art bin ich gewarnt. Aber vom kunstigen Aspekt her doch klasse mit den bizarren Formen!lol
Dieser Kuchen ist oberlecker, saftig und locker, und ganz simpel herzustellen:  250g Zucker, 5Eier (M), 250ml Öl, 250ml Eierlikör, 250g Mehl, 2Vanillezucker, 1Backpulver. Alles gründlich rühren lassen, bis ein dicklichfließendes Etwas entsteht. In die gefetteten und (mit Semmelbröseln, Mehl, gem.Nüssen oder sonstwas) ausgestreuten Gläser füllen -aaaaber höchstens zu 2/3 voll !!! - und halbe Stunde backen. Mittlere Hitze. Stäbchenprobe!
Hübsch etikettiert usw. - auch als Mitbringsel geeignet. Nur eins sage ich Euch gleich: Gut verstecken, sonst ist der Vorrat in nullkommanix
*schleck-mampf-schmatz-und-weg*

Kommentare:

  1. Wie haste die Gläser denn verschlossen????

    Herr Süßfrosch ist eine ganz knuddlige Frohnatur und Omas ganzer Stolz, oder???

    LG,
    Frau Murgel

    AntwortenLöschen
  2. Hallo lieber Tiger
    Ein Glück hast du das Gitter unterlegt. Das klingt ja lecker und könnte sogar mich Kochmuffel in Versuchung führen. Kann man den Eierlikör auch weg lassen? Durch was könnte man ihn ersetzen? Den Alkohol ist in meinem Haushalt tabu.
    Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe auch mal einen _Glaskuchen_ geschenkt bekommen, allerdings ohne Likör,doch lecker war der auch.Danke fürs teilen und das Rezept.Werde ich ausprobieren.

    Liebe Grüße,
    Elfin

    AntwortenLöschen
  4. ...na danke fürs "Mund wäßrig" machen, werde mich gleich mal auf die Suche nach der nächsten Bäckerei machen!!! Wünsche dir einen erfreulichen Mittwoch. Ganz liebe GRüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Das hört sich ja seeeehr gut an!
    Hast du schon Erfahrung damit, wie der Kuchen nach ein paar Wochen/Monaten schmeckt bzw. ob er wirklich so haltbar ist wie angegeben?

    Neugierige Grüße von Rosina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Rita,
    das Rezept kenne ich und das gleiche ist mir auch passiert,
    den Kuchenteig hab ich in eine ganz normale Guglhupfform gefüllt und trotzdem ist er übergelaufen. Mindestens 1 Stunde putzen war angesagt vom Gestank nach verbranntem ganz zu schweigen.
    Du hast die ganze Sache künstlerisch verwertet die Fotos gefallen mir !
    Liebe Grüße von der nähmeise
    Liebe Grüße an Herrn Süßfrosch !

    AntwortenLöschen
  7. Hmmmmm - sieht lecker aus!
    Werde ich mal probieren, aber mit kleinen Gläsern, das könnte dann wie Muffins daherkommen.
    Und wenn's haltbar ist, umso besser bei uns 2 Persönchens (LOL), aber ein halbes Jahr ???? Das glaub ich nicht!
    Liebste Grüße vom Rhein
    Rosi

    AntwortenLöschen
  8. tiger was seh ich da!!
    lecker Kuchen.. nene nix da, *GsD* haben die einen Deckel..und du wohnst weit weg(wenigstens ein guter Grund;-)) sonst nicht*snief*

    hmm und der hält wirklich solange??

    ich leb da grad gerne von Apfelmuffin's... aber nur ein's..


    lieber gruss von mir!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Ihr lieben Acht,
    ich hab noch einen Post gemacht!

    ...damit Kochmuffel und Schleckermäuler genauer Bescheid wissen. ;-)))

    Ich mußte natürlich zur Demo noch eins öffnen *kicher*

    Schmatzende Grüße vom Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  10. Ach so ja, und natürlich lieben Dank für Euer Interesse und für die Grüße und auch die an Herrn Süßfrosch, ich werde sie sehr gerne weiterleiten!
    LGT

    AntwortenLöschen

Nein, hier ist es nicht zu Ende, auch ält're Posts, die sprechen Bände!

Einfach den Link "Ältere Posts" anklicken!